Besuchen Sie uns auf unserer facebook® Seite


oder auf Google+

Und hier unsere Gruppe.
(Nur Mitglieder der Abteilung)

Letzter Einsatz

Freitag, 21.07.2017 13:15

Nr. 127 First Responder

Innsbrucker Ring


Flughelferstaffel im Jahr 2008

Flughelfer

Die Freiwillige Feuerwehr München verfügt über eine Spezialeinheit, der so genannten Flughelferstaffel.

Diese Einheit besteht aus speziell geschulten Einsatzkräften, die auf der staatlichen Feuerwehrschule Würzburg, durch Polizeihubschrauberstaffeln und der Bundeswehr sowie durch Übungen mit diesen Einheiten ausgebildet wurden.

Das Aufgabenspektrum und das Einsatzgebiet ist sehr groß. Angefangen beim Einrichten von Hubschrauberlandeplätzen bis hin zur Befüllung von unter dem Hubschrauber hängenden Wasserbehältern. Das direkte Einsatzgebiet ist die Stadt und der Landkreis München. Bei größeren Schadenslagen und/oder bei spezieller Anforderung agieren die Kräfte auch bayernweit.

Alarmiert wird die Staffel von der Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr München über eine spezielle Piepserschleife.
Zur persönlich Ausrüstung der Flughelferstaffel finden sind HIER mehr Informationen.

Die Freiwillige Feuerwehr München verfügt derzeit über zwei 5000 Liter Löschwasserbehälter Typ „SEMAT 5000“ und zwei 900 Liter Löschwasserbehälter Typ "Semat 900", die jeweils auf einem Anhänger verlastet sind und durch ein Tanklöschfahrzeug gezogen werden. Stationiert sind die Behälter bei der Abteilung Waldperlach, die auch speziell auf die Sicherstellung des Flugzeugbrandschutzes geschult wurde.

Im Einsatzfall besteht der „Löschzug“ aus dem Stadtbrandrat, einem Kommunikationsfahrzeug (IUK Einheit), einem oder zwei Mannschaftswägen, den Kradmeldern und mindestens einem TLF mit „Anhänger Löschwasserbehälter“

Die Abteilung Freimann verfügt in ihren Reihen über fünf der Flughelfer, die im Einsatzfall je nach Dringlichkeit mit dem Tanklöschfahrzeug zu einem vereinbarten Treffpunkt fahren.

Bilder der Flughelferstaffel

 

Noch Fragen?

Dann einfach im Kontaktformular Eure Fragen eingeben um mit unserer Abteilungsführung in Kontakt zu tretten.

Zum Kontaktforumlar